Ausbildungsbetrieb mit Tradition

Seit 1962 ist die Gottfried Wiedmann GmbH ein bei der IHK eingetragener und geprüfter Ausbildungsbetrieb. Erster Ausbilder war der Firmengründer Gottfried Wiedmann, erster Auszubildender sein Sohn Norbert Wiedmann der heute Geschäftsführer ist.

Wir bilden in den Berufen

  • Kaufmann / -frau im Einzelhandel
  • Kaufmann / -frau im Groß-& Aussenhandel
  • Kaufmann / -frau für Büromanagement
  • Fachkraft für Lagerlogistik

aus. Im Durchschnitt sind 8-10% der Mitarbeiter Auszubildende. Wir bilden für unseren eigenen Personalbedarf aus und hoffen, unsere Auszubildenden nach der Lehre übernehmen zu können.

Seit 2010 sind wir ebenfalls Ausbildungspartner der Dualen Hochschule in Heidenheim, Fachbereich Handel.

Sie haben Interesse an einer Ausbildung oder einem Praktikum in unserem Unternehmen?  Dann bewerben Sie sich am besten per Email an stefanie.wiedmann@wiedmann-baustoffe.com. Bei Fragen können Sie sich natürlich auch jederzeit vorab telefonisch an uns wenden.

___________________________________________________________________________________________________

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (Duale Ausbildung)

Die Tätigkeit im Überblick:

Kaufleute im Einzelhandel sind in einem unserer Baumärkte tätig, sie informieren Kunden und verkaufen ihnen Waren aller Art direkt an der Theke. Darüber hinaus arbeiten sie im Einkaufs- oder auch Lagerwesen, übernehmen betriebswirtschaftliche Aufgaben im Personal- und Rechnungswesen und wirken bei der Sortimensgestaltung und bei Marketingaktionen mit.

Sie halten sich überwiegend in Verkaufsräumen auf, haben aber auch im Lager oder im Freilandbereich, z.B. in Gartencentern zu tun. Die Bestellung von Waren per Fax oder Telefon gehört zu ihren täglichen Aufgaben.

Die Ausbildung im Überblick:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtung oder Schwerpunkten im Handel ausgebildet. Er verfügt über Differenzierungsmöglichkeiten durch Wahlqualifikationseinheiten und Festlegung auf ein Sortiment.

Die Berufsschule vermittelt das theoretische Wissen, wie z.B. kaufmännische Kenntnisse, betriebswirtschaftliche Hintergründe sowie Fremdsprachen.

___________________________________________________________________________________________________

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (Duale Ausbildung)

Zeit ist Geld. Nach dieser Devise versuchen Groß- und Außenhandelskaufleute, ihre gerade erstandenen Waren und Produkte schnellstens wieder an den Mann beziehungsweise die Frau zu bringen.

Die Tätigkeit im Überblick:

Die Kundenberatung ist ein wichtiger Bereich in der Ausbildung.

Ihre Geschäftspartner und Käufer sind allerdings nicht Endverbraucher, sondern produzierende Unternehmen, der Einzelhandel, der Großabnehmer und Weiterverarbeiter. Ihnen allen stellen diese Kaufleute bedarfsgerechte, stimmige Sortimente aus dem schier unüberschaubaren Angebot nationaler und internationaler Anbieter zusammen.

Diese Profis kennen sich nicht nur mit Einkauf, Kalkulation, Lagerverwaltung, Vertrieb und Versand aus, sie sind auch Kommunikationsspezialisten: Ihre An- und Verkaufsarbeit per Telefon ist höflich und selbstsicher gleichermaßen. Auch um die Korrespondenz mit Herstellern, das Bearbeiten von Angeboten und Aufträgen als Wiederverkäufer, die Suche nach Neukunden und um Marktanalysen kümmern sie sich.

Technisches Verständnis und Interesse an der Außendienstarbeit sind Voraussetzungen in diesem Bereich.

Die Ausbildung im Überblick:

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung erfolgt in der Regel in Groß- und Außenhandelsbetrieben und in der Berufsschule.

Die Berufsschule vermittelt das theoretische Wissen, wir z.B. kaufmännische Kenntnisse, betriebswirtschaftliche Hintergründe sowie Fremdsprachen.

___________________________________________________________________________________________________

Bürokaufmann/-frau

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (Duale Ausbildung)

Die Tätigkeit im Überblick:

Bürokaufleute erledigen alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Tätigkeit innerhalb eines Betriebes, einer Behörde oder eines Verbandes und sorgen dafür, dass die betrieblichen Informations- und Kommunikationsflüsse reibungslos funktionieren. Rechnungswesen und der Einkauf von Büromaterial gehören darüber hinaus auch zu ihren täglichen Aufgaben.

Um ihre vielseitigen Arbeiten effizient erledigen zu können, müssen Bürokaufleute Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme ebenso beherrschen wie E-Mail-Clients, Telefonanlagen und Faxgeräte.

Sie arbeiten in den Verwaltungsabteilungen von Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche.

Die Ausbildung im Überblick:

Bürokaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handel sowie im Handwerk angeboten.

Die Berufsschule vermittelt das theoretische Wissen, wie z.B. kaufmännische Kenntnisse, betriebswirtschaftliche Hintergründe sowie Fremdsprachen.

___________________________________________________________________________________________________

Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (Duale Ausbildung)

Die Zeiten, in denen in dieser Branche ausschließlich Kisten aufeinander gestapelt und Paletten transportiert wurden, sind längst vorbei. Fachkräfte für Lagerlogistik bieten eine umfassende Dienstleistung rund um das ihnen anvertraute Gut an. Unternehmen betreiben heutzutage moderne Logistikzentren oder geben die Lagerung ihrer Produkte an darauf spezialisierte Dienstleistungsbetriebe.

Die Tätigkeit im Überblick:

Zum Arbeitsbereich dieser Fachkräfte zählt die Annahme zu lagernder Güter, die Überprüfung von Lieferungen anhand der Begleitpapiere und eine sach- und fachgerechte Lagerung nach wirtschaftlichen und organisatorischen Grundsätzen.

Weiter überwachen sie die Lagerbedingungen, führen Bestandskontrolle durch, stellen Kommissionen zusammen und suchen geeignete Verpackung für den Transport aus. Klar, dass sie sich mit Einsatz, Wartung, Pflege und Überwachung von Anlagen, Maschinen, Geräten und Werkzeugen auskennen.

Die ausgelernten Azubis arbeiten team- und kundenorientiert und verfügen über fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse. Bei ihrer Arbeit beachten sie die Grundsätze der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes, des Umweltschutzes und der rationellen Energieverwendung.

Die Ausbildung im Überblick:

Fachkraft für Lagerlogistik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handel angeboten, wobei die praktische Ausbildung im Betrieb und die theoretische Ausbildung in der Berufsschule erfolgt.