Wir haben wieder für Sie geöffnet!

Wir haben wieder geöffnet!

Installation Defibrillatoren an 5 Standorten Die Firmengruppe Wiedmann unterstützt die Initiative „Kampf dem Herztod“ mit öffentlich zugänglichen AED.

Der plötzliche Herztod tritt schnell und meistens völlig unverhofft ein. Er trifft nicht nur ältere Menschen, sondern auch junge, Sportler, sogar Kinder und Säuglinge. Ca. 65.000 Menschen sterben in Deutschland jährlich daran. Mit einer Überlebensrate von fünf Prozent oder weniger ist der plötzliche Herzstillstand für mehr Todesfälle verantwortlich als Brustkrebs, Lungenkrebs, AIDS und Schlaganfall zusammen.

Zunächst treten schwere Herzrythmusstörungen auf, denen binnen weniger Minuten der Herzstillstand folgt. Die betroffenen Personen werden bewusstlos und ihre normale Atmung setzt aus. Jetzt ist Zeit der entscheidende Faktor. Jede Minute Herzstillstand verringert die Überlebenschance um 10 Prozent – nach 10 Minuten liegt sie praktisch bei Null. Da ein Rettungswagen in der Regel erst nach diesem Zeitfenster eintrifft, liegt die lebensrettende Hilfe zumeist in den Händen der Umstehenden. Im Idealfall folgt auf den Notruf direkt eine Herzdruckmassage und eventuell auch Mund- zu-Mund-Beatmung. Der schnelle Einsatz eines automatischen externen Defibrillators (AED) kann die Überlebensrate um bis zu 75 % erhöhen. Diese tragbaren Geräte sind teilweise bereits an öffentlichen Plätzen wie Einkaufszentren, Sportplätzen, Flughäfen oder Schulen zu finden und können auch von ungeübten Personen eingesetzt werden.

In Anlehnung an die Aktion des Deutschen Roten Kreuzes in 2019 und der Initiative „Kampf dem Herztod“ möchte auch die Gottfried Wiedmann GmbH mit ihren Tochterfirmen Wiedmann + Schnepf GmbH und volz + walther dach-centrum gmbh dazu beitragen, AEDs engmaschiger verfügbar zu machen. Die Baustoffhändler-Firmengruppe mit Hauptsitz in Alfdorf installiert dazu an ihren fünf größten Standorten öffentlich zugängliche AEDs. „Wenn wir damit helfen können, auch nur ein Leben zu retten, war es den Einsatz schon wert!“ ist sich Geschäftsführerin Stefanie Wiedmann sicher. „Als Unternehmen ist es uns wichtig, unserer sozialen und ökologischen Verantwortung nachzukommen.“ fügt Geschäftsführer Markus Wiedmann hinzu. Dazu zählt für den Baustoffgroßhändler nicht nur die Sportförderung im Breiten- und Spitzensport, sondern auch der Einsatz für andere soziale Projekte. „Wir sind unternehmerisch und privat fest in der Region verwurzelt, uns liegen die Menschen hier sehr am Herzen“ so Seniorchef Norbert Wiedmann, der sich schon seit vielen Jahren auf lokaler und regionaler Ebene auch politisch engagiert.

Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte am 12. April 2021 an den Standorten Alfdorf, Haubersbronn und Welzheim gemeinsam mit den jeweiligen Bürgermeistern.

Bürgermeister Ronald Krötz (Alfdorf): „Durch die Bereitstellung in der Unteren Schloßstraße vor der Firma Wiedmann haben wir einen weiteren wichtigen Standort in der Gemeinde Alfdorf, an dem ein Defibrillator der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Im Notfall zählt jede Sekunde, daher bin ich der Firma Wiedmann für diese großzügige Spende sehr dankbar!“

Ich bedanke mich als Vertreter der Stadt und auch als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Schorndorf für das große Engagement der Firma Wiedmann. Es ist ein sehr wichtiger Beitrag zum weiteren Ausbau des Netzes von Defi-Standorten zur Bekämpfung des Herzinfarkts. Dank Ihrer Initiative gibt es auf unserer Gemarkung nunmehr den vierzigsten Defi-Standort", so Erster Bürgermeister Hemmerich (Schorndorf) im Gespräch mit Norbert Wiedmann.

Bürgermeister Thomas Bernlöhr (Welzheim) zeigte sich ebenfalls erfreut über das Engagement der Firma Wiedmann. „In anderen Ländern konnte das Risiko, am Herztod zu sterben, durch den breitflächigen Einsatz von AEDs bis zu 50% gesenkt werden. Das zeigt, wie wichtig dieses Angebot ist!“

Berührungsängste mit den installierten AEDs muss niemand haben. Die Geräte verfügen über eine intuitive, einfache Bedienung und eine Sprachführung, die die einzelnen Schritte genau erläutert. Die genauen Standorte der Defibrillatoren in Alfdorf, Schorndorf-Haubersbronn, Welzheim, Leonberg und Neresheim werden zusätzlich an die gängigen AED-Suchapps gemeldet, so dass sie für jedermann schnell auffindbar sind.

Baustoffhandbuch

Baustoffhandbuch

Sie wollen bauen, renovieren, an-, um- oder ausbauen? Dann studieren Sie unser Baustoffhandbuch. Unser Handbuch gibt Ihnen einen Überblick über die Vielzahl zeitgemäßer Baustoffe, dekorativer Bauelemente und funktioneller Zubehörteile.

Standorte der Wiedmann-Gruppe

Wiedmann Baustoffe ist mit 7 Niederlassungen in Deutschland vertreten, wobei sich alle in Baden-Württemberg befinden.

Neben dem Hauptstandort Alfdorf befinden sich Niederlassungen in Welzheim, Schorndorf, Neresheim, Ellwangen, Leonberg und Eislingen.